RDKS-TPMS Fahrzeugtest Jeep Renegade – Sensoren programmieren und anlernen

RDKS-Test Jeep Renegade
Der aktuelle Reifen Schreiber RDKS-Fahrzeugtest Jeep Renegade

In unserem neuesten RDKS-Test haben wir uns mit dem aktuellen Jeep Renegade befasst. Im Segment der kompakter Offroader scheint sich der Renegade recht gut zu verkaufen. Die Basis teilt sich der Jeep mit dem ungleichen Bruder Fiat 500X, wobei die Plattform offensichtlich das Einzige ist, was die beiden Fahrzeuge miteinander gemeinsam haben. In Punkto Karosserie, Optik und RDKS-Reifendrucküberwachung sind beide Modelle unterschiedlich.

Der Jeep Renegade im RDKS-Test.
Der Jeep Renegade ist seit Nov. 2014 auf dem Markt.

Der Renegade verfügt über eine Highline RDKS-Reifendruckkontrolle mit Reifendrucksensoren und Radpositionsanzeige inkl. Luftdruck im Fahrzeugdisplay. Der Fiat 500X hingegen hat werkseitig ein Lowline-System mit Reifendrucküberwachung über die Drehzahlsensoren verbaut, zeigt dadurch bei Druckverlust nur die Radposition aber keinen Luftdruck an.

Der Cub Unisensor kann mit dem Programm des Originalsensors bespielt werden.
Die Abbildung zeigt links den Jeep OE-Sensor S180150008 von Mopar und rechts den Cub Unisensor.

Der Hersteller Cub bietet für den Renegade bereits eine passende Programmierung für den Cub Unisensor an, die wir an unserem Probewagen testen konnten. Laut Aussage mehrerer Jeep-Händler, müssen die RDKS-Sensoren beim Renegade über OBD angelernt werden. Diese Aussage konnten wir aber wiederlegen, da unser Testfahrzeug die programmierten Cub-Sensoren nach einer kurzen Anlernfahrt von ca. 5 km per Autorelearn von selbst erkannte. Das Reifendruckkontrollsystem meldete dabei den Druckverlust an dem von uns mit 1,9 Bar manipuliertem Rad nach ca. 5 Minuten Fahrzeit. Die Druckverlustwarnung schaltete sich danach erst beim Auffüllen von min. 0,5 Bar wieder aus.

Fahrerdisplay Jeep Renegade mit Reifendruckanzeige
RDKS/TPMS Reifendruckanzeige im Jeep Renegade

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die wireless ID modify-Funktion am Cub Sensor Aid haben wir ebenfalls erfolgreich getest. Dabei wird die Originalsensor-ID mit dem Programmiergerät ausgelesen und auf den Cub-Sensor übertragen. Dieser Vorgang erfolgt komplett per Funk im eingebauten Zustand. Das dabei erzeugte Sensor-Duplikat wird vom RDKS-System wie der Originalsensor erkannt.

Übrigens.., günstigen Winterkompletträder mit Stahl- und Alufelgen für den Jeep Renegade sind jetzt schon zu Vorsaisonpreisen zu bekommen, denn der nächste Winter kommt bestimmt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.