Künftig eine Zwei-Klassen-Gesellschaft bei Winterreifen?

Entweder Premiummarken wie Conti oder Goodyear oder No-Name-Marken zum Spottpreis: Reifenkäufer tendieren immer stärker zu Extremen. Darunter leiden die Reifenanbieter im mittleren Preissegment spürbar. Aus Preis-Leistungs-Sicht ist diese Entwicklung durchaus bedauerlich.
 
Solide Winterreifen zu einem akzeptablen Preis bieten z.B. Kumho und Semperit in ihren Winterreifen-Sortimenten, welche regelmäßig gute Benotungen in renommierten Tests einfahren. Dagegen fallen billigste Winterreifen z.B. von Marangoni oder Federal glatt durch das Prüfraster bspw. des ADAC-Winterreifen-Tests 2009. Auch preisbewussten Fahrzeugführern empfiehlt der ADAC daher, den relativen geringen Aufpreis für mittelpreisige Winterreifen und Winterräder in Kauf zu nehmen.
 
Wer keine Abstriche in Sachen Qualität machen möchte, greift zu Recht zu den Premiummarken. Continental mit seinem souveränen WinterContact-Reifen oder auch Dunlop mit dem Wintersport 3D-Reifen verlangen für ihren Reifen mehr Geld – sie sind dieses aber auch durchaus Wert. Gleiches gilt auch für Goodyear. Aus gutem Grund haben die Premiumreifen-Hersteller daher eine treue Käuferschaft.

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.