Mercedes CLA-Klasse – RDKS/TPMS Reifendrucksensoren Test – verschiedenen Hersteller sind programmierbar

RDKS/TPMS Reifendrucksensorentest Mercedes CLA-Klasse
RDKS/TPMS Reifendrucksensorentest Mercedes CLA-Klasse
Reifen Schreiber RDKS/TPMS Reifendrucksensorentest Mercedes CLA

Für die neue CLA-Klasse von Mercedes sind verschiedene Hersteller von frei programmierbaren RDKS/TPMS-Reifendrucksensoren verwendbar. Bei unserem heutigen Test konnten wir die Testergebnisse aus unserem RDKS-Sensoren Test der C-Klasse W205 mit einbeziehen.

Werkseitig ist die CLA-Klasse mit den gleichen Schrader-OE Reifendrucksensor 0009050030 ausgestattet wie die aktuelle C-Klasse.

Für den aktuellen Sensorentest haben wir 4 Cub-Unisensoren und 4  Schader EZ-Sensoren programmiert und mit entsprechenden Testrädern montiert. Das Cub Sensor Aid und das Schrader Tech400 verfügen beide über keine Auswahlmöglichkeit für die CLA-Klasse, sodass wir wie bei der C-Klasse W205 zuvor, die Programmierung der RDKS-Sensoren über die C-Klasse W204 vorgenommen haben (Schrader EZ-Sensor C-Klasse 4/2007-2/2014 Steel).

Mercedes CLA mit Cub Unisensor und Schrader EZ-Sensor
Mercedes CLA - RDKS-Sensoren programmierbar - Cub Unisensor und Schrader EZ-Sensor

Beim ATEQ VT56 hingegen kann die Einstellung CLA 2012-2014 für die Sensorprogrammierung ausgewählt werden, allerdings funktionierte diese Programmierung bei unserem Test nicht. Aus diesem Grund haben wir alternativ die Programmiereinstellung für die C-Klasse W204 12-14 ausgewählt, mit welcher der Sensor anschließend am Fahrzeug auch funktionierte.

EZ-Schrader Programmierung mit Einstellung CLA 117 funktioniert nicht
ATEQ VT56 Sensor-Programmierung mit Programmeinstellung CLA 117 funktioniert nicht
Mercedes CLA RDKS-Sensoren programmieren mit Programmeinstellung für C-Klasse W204
ATEQ VT56 Sensor-Programmierung mit Programmeinstellung für C-Klasse W204 funktioniert

Die Intitialisierung der neuen RDKS-Sensoren ist bei der CLA-Klasse auch sehr benutzerfreundlich gestaltet. Nachdem die Räder montiert sind, einfach im Fahrerdisplay „Drücke übernehmen“ einstellen und die Luftdrücke der neu montierten Räder werden nach ca. 5-10 km aktiven Fahrens im Display angezeigt. Die Funktionsprüfung mittels Luftdruckveränderung funktionierte mit beiden programmierbaren RDKS-Sensoren tadellos.

Reifendruckanzeige Mercedes CLA - Drücke übernehmen einstellen, anschließend Initialisierung durch aktives Fahren
Reifendruckanzeige Mercedes CLA - Drücke übernehmen einstellen, anschließend Initialisierung durch aktives Fahren

Für die neue CLA-Klasse können jetzt passende Winterkompletträder mit RDKS/TPMS Reifendrucksensoren zu Vorsaisonpreisen geordert werden. Alle (noch) günstigen Angebote mit Stahlfelgen oder Alufelgen finden Sie hier: Winterkompletträder Mercedes CLA

1 Kommentar

  1. Hallo,

    wo war denn das Problem beim VT56? Habe es gerade getestet und der EZ-Sensor lässt sich problemlos unter der Auswahl CLA-117 programmieren. Habe aber auch schön öfters festgestellt, dass man beim EZ-Sensor ab und zu mal einen 2. Anlauf benötigt (auch mit Tech400) bevor er sich programmieren lässt.
    Bez. dem Anlernen kann ich bei den meisten neueren Mercedes Modellen nur sagen, dass wirklich nur 5 min Fahrzeit notwendig sind. Neuinitialisierung ist eigentlich zum anlernen neuer Sensoren nicht erforderlich gewesen.

    Eure Feldversuche finde ich Klasse! Weiter so

Schreibe einen Kommentar zu B. Mußmann ALCAR Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.